So., 12. Juni | Deutsches Theater Göttingen

SONNTAGS-MATINEE 6 - YOUNGSTARS

Der 18 Jahre junge Noah Krüger ist nicht nur Trompeter und Jungstudent an der HMTMH, er ist auch Komponist. Bei uns präsentiert er sich zwar nicht mit einem seiner eigenen Werke, dafür aber mit einem besonderen Instrument seines Fachs - dem „Corno da caccia“ (Jagdhorn).

Zeit & Ort

12. Juni 2022, 11:00
Deutsches Theater Göttingen, Theaterpl. 11, 37073 Göttingen, Deutschland

Über die Veranstaltung

SIBELIUS: Kuolema: Szene mit Kranichen (Kurkikohtaus)

SIBELIUS: Kuolema: Valse triste

NERUDA: Konzert für Trompete, Streicher und B.C. Es-Dur

BEETHOVEN: Symphonie Nr. 8 F-Dur op. 93

Dirigent: Nicholas Milton

Noah Krüger, Corno da caccia

Der 18 Jahre junge Noah Krüger ist nicht nur Trompeter und Jungstudent an der HMTMH, er ist auch Komponist. Bei uns präsentiert er sich zwar nicht mit einem seiner eigenen Werke, dafür aber mit einem besonderen Instrument seines Fachs - dem „Corno da caccia“ (Jagdhorn). Obwohl das Corno da caccia mit dem modernen Ventilhorn nur wenig gemein hat,ist eines der beliebtesten Trompetenkonzerte eigentlich ein Hornkonzert: Neruda komponierte es ursprünglich für „Corno da caccia“ um 1750 am Dresdner Hof, wo er die größten Hornvirtuosen seiner Zeit antraf. Während der Solopart aufgrund der hohen Lage in der für Trompete bearbeiteten Konzertversion gut zu bewältigen ist, ist die Partie auf dem „Corno da caccia“ eine Herausforderung und höchst anspruchsvoll. Kein Wunder also, dass sich Noah Krüger für die Originalfassung entschieden hat. Wir präsentieren dieses Kleinod der Bläserliteratur des aus Böhmen stammenden Neruda in bester böhmischer Gesellschaft – eingeleitet von Mozarts Prager Symphonie und abgerundet von Fibichs „Nacht bei Burg Karlštejn“ sowie Dvořáks „Symphonischen Variationen“. Dziękuję bardzo!

In Kooperation mit der Stiftung „Jugend musiziert Niedersachsen“

mit großzügiger Unterstützung der AKB Stiftung Einbeck.

Diese Veranstaltung teilen