HELMUT 

PÖHNER

Musikalisch groß geworden in Papas Posaunenchor, absolvierte Helmut Pöhner sein Trompetenstudium in Detmold bei Prof. Max Sommerhalder.

Bevor Helmut 2006 Solotrompeter beim GSO wurde, war er in gleicher Position beim Gyeonggi-Do Philharmonic Orchestra in Suwon, Südkorea, tätig.

Ein Engagement als Solotrompeter beim NCPA Concert Hall Orchestra in Beijing verschaffte ihm von 2010 bis 2011 die Gelegenheit im Heimatland seiner Ehefrau zu leben, wobei es ihm auch nach einem Jahr nicht gelang ihre Muttersprache ohne fränkischen Akzent zu sprechen.

Außerdem war Helmut zu Gast bei Festivals wie dem Pacific Music Festival in Japan, den Salzburger Festspielen und dem Rheingau Musikfest. Er spielte u.a. beim Münchener Kammerorchester, dem SWR-Orchester Freiburg und dem Singapore Symphony Orchestra. Besondere Momente waren bei diesen Engagements Konzerte unter der Leitung von Bernhard Haitink, Lorin Maazel, Edo de Vaart und Alexander Liebreich.

Seine intensive Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis führte zu Konzerten mit  Ensembles wie dem Göttinger Barockorchester, dem Barockorchester Den Haag, der Frankfurter Hofkapelle, dem Rosenmüller-Ensemble und dem Leipziger Barockorchester.

Nach Lehrassistenzen an der HfM Detmold war er von 2011 bis 2015 Trompetendozent an der Musikhochschule Nürnberg, seit 2016 ist er in gleicher Funktion an der Musikakademie Kassel.

< ZURÜCK