JULIA 

VON NISWANDT

“Die Julia kommt jetzt auch zu Ihnen.” So meldete mich mein Bruder bei seiner Geigenlehrerin an. Die Geige blieb es dann auch, trotz kleinerer Ausflüge zum Waldhorn und zum Klavier, besonders weil der homogene Klang von vier Streichern es mir angetan hatte. Und so spielte ich über zehn Jahre intensiv Streichquartett, besuchte mit meinen Quartettkollegen zahlreiche Meisterkurse (u.a. beim Artemis Quartett, bei Eberhard Feltz, Jörg-Wolfgang Jahn, Christoph Poppen) und wir nahmen ein Quartettstudium bei Hubert Buchberger auf.

Die Begeisterung für das Orchesterspiel entdeckte ich im Bundesjugendorchester. Nach der Vorklasse an der Musikhochschule Stuttgart bei Christian Sikorski studierte ich dann bei Nora Chastain, Christine Busch, Ingolf Turban und Christian Tetzlaff. Bevor ich beim GÖTTINGER Symphonieorchester angekommen bin, hatte ich Zeitverträge bei den Essener Philharmonikern und dem Konzerthausorchester Berlin.