15.png
SERGEY MIKHAYLENKO
Sergej_Mikhaylenko.png

 

 

ZURÜCK

Geboren in Novosibirsk, Russland, ist Sergey Mikhaylenko ein vielseitiger Schlagzeuger, der inzwischen in Deutschland lebt. Sergey Mikhaylenko tritt sowohl als Solist als auch als Mitglied von Kammermusikensembles und Orchestern im In- und Ausland auf. Seit 2017 ist er als Solo-Schlagzeuger des Göttinger Symphonieorchesters aktiv.

 

Als Solist und Kammermusiker spielte er bereits etliche Konzerte in Rahmen der Salzburger Festspiele, La folle Journee (Frankreich), der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern , des Beethovenfest Bonn, Musikfest Bremen, der Audi Festspiele Ingolstadt, des Rheingau Musikfestival, Heidelberger Frühlings und des Martha Argerich Festival Hamburgs.

 

Als Orchestermusiker arbeitet Sergey mit namhaften Dirigenten wie z.B Teodor Currentzis, Kent Nagano, Charles Dutoit, Vladimir Jurowski und Kirill Petrenko zusammen. Regelmäßig gastiert er beim Musicaeterna , dem RSB Sinfonie Orchester , dem NDR Radiophilharmonie, Ensemble Mini und dem Mozarteum Orchester Salzburg.

 

Nach seinem Abschluss an der Universität Mozarteum in Salzburg in der Klasse von Prof. Peter Sadlo, Alexej Gerassimez und Ernst-Wilhelm Hilgers vertieft Sergey derzeit seine Kenntnisse und Fähigkeiten als Master Student an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Unter der Mentorschaft von Prof. Franz Schindlbeck, Prof. Reiner Seegers und Prof. Biao Li arbeitet Sergey daran, die musikalischen Grenzen des Klangs mit Schlagzeuginstrumenten zu erforschen.